Verwandte des Ur-Fiat 600

Über die Standard Modelle hinaus gibt es eine Vielzahl von Sonderfahrzeugen und Karosserien, die auf dem Fiat 600 aufbauen. Diese dienten den unterschiedlichsten Zwecken, vom Strandmobil bis hin zum Lieferwagen.

Leider ist uns über die meisten so gut wie nichts mehr bekannt. Sollten sie über die Fiat 600 Varianten mehr wissen oder weitere Bilder haben, würden wir uns freuen, wenn sie sich mit uns in Verbindung setzen.

 

 


Fiat 600 T – viel Platz im kleinen Transporter

Dieser Kombiwagen auf Fiat 600 D Basis wurde ab 1959 bei Fiat gebaut und gehört unserem Freund Ferit Selam in der Türkei.

Werbespot des Fiat 600 T anno 1962


Offroad mit dem Jungla 600

Bei Savio in Turin entstand dieser Geländewagen auf einem Fiat 600 Chassis. Am ehesten erkennt man das Ursprungsfahrzeug noch an den Sitzen und dem Lenkrad.

Besonderheiten des Fahrzeuges: Herausnehmbare Seitenscheiben, nach vorn zu klappenden Frontscheibe und das Dach aus Plane.


Fiat 600 Viotti

Die schicke Karrosserielinie des Fiat 600 Viotti Coupe mit seiner zweifarbigen Lackierung passte perfekt in seine Zeit und zieht noch heute viele Blicke auf sich.


Echt süß - der Ghia Jolly 600

Von der Turiner Firma Ghia stammt dieser sogenannte Strandwagen. Korbsitze und ein abnehmbares Verdeck waren die Highlights des Fahrzeuges. Ein ähnliches Modell wurde auch vom Multipla aufgelegt.

Das hier gezeigte Fahrzeug ist ein originalgetreuer Umbau ohne Verdeck.


Vignale

Dieser Entwurf von Michelotti wurde zuerst von Vignale in Turin gebaut und später von NSU-Fiat im Jagst 770 Riviera umgesetzt. Neben dem hier gezeigten, offenen "Spyder", gab es auch ein geschlossenes "Coupe".

Offen ist, ob NSU-Fiat die Karrosserien selber fertigte oder komplett von Vignale bezog.


Giardinetta - der 600er als Caravan

Von Viotti stammt die Karosserie für diesen Fiat 600 Giardinetta aus dem Jahre 1959.

Im Gegensatz zu seinem kleinen Bruder, dem Fiat 500 Giardiniera, ist dieses Fahrzeug sehr selten anzutreffen.


Siata Formichetta

1960 wurde in Barcelona die Siata Española SA als Filiale des italienischen Herstellers Siata gegründet. In der Produktionsstätte in Tarragona wurden bis 1973 verschiedene Modelle auf Seat-Basis gebaut.

So auch der Kastenwagen Siata Formichetta.

Neben dem verlängerten Radstand machte vor allem das Hochdach den Lieferwagen damals sehr attraktiv.

Einen schönen Bericht findet sich bei Auto Bild zur Fahrzeuggeschichte in Spanien für den italiensicher Kaffeemaschinenhersteller Gaggia – einer der Kastenwagen aus damaligen Fuhrpark hat überlebt und wurde aufwändig und originalgetreu restauriert.


Moretti 600

Es sind laut Morettiregister nur zwei Fahrzeuge des Moretti 600 weltweit bekannt, wobei dieser wohl der einzige fahrbereite ist.

 

 


Sie wissen mehr?

…über ein bestimmtes Fahrzeug? Weitere Baureihen, Zahlen und Varianten. Oder haben Bildmaterial, welches Sie uns für die Webseite zur Verfügung stellen können?

Es würde uns sehr freuen, wenn Sie sich dann bei unserem Team Internet melden. Wir sind per Email an webmaster@fiat600freunde.de zu erreichen.