Fiat 600 Freunde Jahrestreffen 2018

Grüezi vom Jahrestreffen im Berner Seenland

Das Wochenende nach Pfingsten bedeutet für Fiat 600 Freunde eins: Die Pferde satteln und ab zum Jahrestreffen! Dieses Jahr ging es besonders weit gen Süden, ins Berner Seenland. Der Campingplatz Sutz am Bieler See war Dreh- und Angelpunkt.

Viele Mitglieder waren bereits (mindestens) einen Tag früher angereist um die zum Großteil lange Strecke bis in die Schweiz mit ein paar Tagen Ruhe auszugleichen. Viele waren mit dem Wohnmobil dort, aber einige nächtigten auch in den Holzfässern direkt neben dem Platz. Nur verhältnismäßig wenige hatte es ins Hotel verschlagen.

Am Freitag mittag trafen aber immer noch weitere 600er Freunde ein, so dass es den ganzen Tag was zu schwätzen und –ja– auch zu Schrauben gab. An dieser Stelle ein Dankeschön, an all die helfenden Hände und Ersatzteil-Mitsichfahrer, die dafür sorgten, dass es immer weiter ging und kein Fahrzeug wirklich aus fiel.

Am Freitag gegen Abend gab es auf dem angrenzenden Grillplatz Pizza aus dem Ofen – frisch zubereitet und von jedem selbst nach eigenen Wünschen belegt. Natürlich durfte auch das Gastgeschenk und vor allem die Besprechung der Ausfahrt am nächsten Tag nicht fehlen.

Am Samstag morgen ging es Zeitig los. Flott und ohne große Hindernisse, auch dank "Schweizer System" führte uns Romain durch die kleinen Orte entlang des Bieler See bis zum neuen Wasserkraftwerk Hagneck. Die Fahrzeuge wurden so schon vor der Kulisse des alten Kraftwerks aufgereiht, dass es kaum möglich war, die Mitglieder ins Besucherzentrum zu bewegen. Dabei wartete dort ein informativer Vortrag über Energiegewinnung in der Schweiz und ein interessanter Rundgang druch das Wasserkraftwerk auf uns.

Von dort aus ging es über schöne Straßen nach Murten (Morat). Von der örtlichen Polizei bekamen wir unsere repräsentativen Parkplätze mit Blick auf das Berner Tor zugewiesen. Nach einem Aufenthalt in der mittelalterlichen Stadt und natürlich einem Stück Nidelkuchen ging es durch das besagte Tor einmal über die prächtige Kopfsteinpflasterstraße und weiter auf der Route.

Während einige Teilnehmer den Sonntag auf dem Campingplatz ausklingen ließen oder sich bereits auf die Heimreise machten, sammelte sich eine Gruppe für den Besuch der Stadt Bern.

Über eine schöne, kurvige Strecke ging es den Alpen und ihren schneebedeckten Gipfeln entgegen. So manchen erfasste fast das Fernweh für eine noch längere Fahrt noch auf die Berge.

In Bern angekommen parkten wir unsere 600er in einem Parkhaus ausserhalb und fuhren mit der Straßenbahn in die Innenstadt. Unser Gastgeber Romain führte uns zu den Sehenswürdigkeiten und informierte uns über so einiges was wir noch nicht über die Schweiz wussten.

Es ging durch die Innenstadt bis zum Berner Bärengraben - heute ein Bären Park mit mehr Freiheiten für die drei dort lebenden Braunbären am Hang der Aare.

Zurück am Parkhaus starteten einige direkt die Heimreise, andere kamen nochmals zurück zum Campigplatz am Bieler See.

Vielen Dank an die Ausrichter des Jahrestreffens 2018 Romain und Christine Desalmand! Wir haben es alle sehr genossen und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.

Bericht und Fotos (wenn nicht anders gekennzeichnet): Leoni Pfeiffer