Drei Zahlen - 600. Foto: Leoni Pfeiffer, 2013
Drei Zahlen - 600. Foto: Leoni Pfeiffer, 2013

7. Emslandtreffen

Vom 25. - 27. Juli 2003 war es wieder soweit. Das Emsland rief und viele kamen. Ein ganzes Wochenende auf der "Ranch" des Klubpräsidenten.

Das Wiedersehen: Die meisten Teilnehmer kamen im 600er angebrettert, wodurch deren Alltagstauglichkeit eindrucksvoll bewiesen wurde. Andere wollten ihrem Schatz keine Strapazen zumuten und kamen daher mit grossem "Gepäck" Voller Stolz werden dann die Neuzugänge und die nach langer Restauration fertiggestellten Schmuckstücke dem Publikum präsentiert.

Das Wetter war prächtig und so suchte mancher Gast ein schattiges Plätzchen. Und was kann es da besseres geben… Bevor der Klub dann zur gemeinsamen Ausfahrt aufbrach, nutzten einige Teilnehmer noch die Chance einer intensiven transvergasalen Meditation, um eins zu werden mit ihrem Auto. oooooohhhhmmmmm…

Eine kleine Abarth-Mieze sucht ein schattiges Plätzchen.
Eine kleine Abarth-Mieze sucht ein schattiges Plätzchen.
Sichere Fahrt für das kostbare Stück.
Sichere Fahrt für das kostbare Stück.
Hier kocht der Präsident persönlich.
Hier kocht der Präsident persönlich.
Schweinerei!
Schweinerei!
Stolz wie Oskar, da frisch restauriert.
Stolz wie Oskar, da frisch restauriert.
Meditation über Motorteilen.
Meditation über Motorteilen.
Ventile einstellen – auch auf Treffen kein Problem.
Ventile einstellen – auch auf Treffen kein Problem.
 

Schweinerei!!! Da hatte man diesen Experten doch glatt die Aussicht auf die Fahrzeuge mit Brettern zugenagelt! Voller Mitleid fragten sich die Anwesenden Clubmitglieder denn, wenn Sinn dann ein Schweineleben noch macht. Nun, eine Antwort war schnell gefunden und so konnte am Abend dann der Chef persönlich den Grill anschmeissen. Und während es sich die meisten Fiat 600 Freunde gut gehen liessen, konten andere nicht die Finger von ihren Schätzen lassen und wechselten mal so neben bei eine Zylinderkopfdichtung. Jedem das Seine…

Bericht und Fotos: Herbert Rixen und Leoni Pfeiffer

Nach oben