Drei Zahlen - 600. Foto: Leoni Pfeiffer, 2013
Foto: Leoni Pfeiffer, 2013
Auch bei Zastava gab es dieses schöne Frontemblem. Foto: Leoni Pfeiffer, 2015
Auch bei Zastava gab es dieses schöne Frontemblem. Foto: Leoni Pfeiffer, 2015
Moderne und sportliche Optik beim Zastava 850 "Kugla". Foto: Leoni Pfeiffer, 2015
Moderne und sportliche Optik beim Zastava 850 "Kugla". Foto: Leoni Pfeiffer, 2015
Zastava mit Sonderausstattung: LPG Autogas-Anlage. Foto: Leoni Pfeiffer, 2015
Zastava mit Sonderausstattung: LPG Autogas-Anlage. Foto: Leoni Pfeiffer, 2015

Zastava - Der beliebte Fico

Auch bei Zastava in Jugoslawien enstanden Lizenzfahrzeuge auf Fiat 600 Basis. Bis in die Mitte der 80er Jahre wurden in Kragujevac verschiedene Versionen gebaut. Viele "Fico", wie der Wagen liebevoll in seiner Heimat genannt wird, sind noch heute im täglichen Einsatz.

 

 

 

Zastava 600

Am 18. Oktober 1955 war die Geburtsstunde des ersten Zastava 600. Wahrscheinlich importiert aus Italien kamen bis 1959 fast 12.000 Autos als Zastava 600 BN auf die Strasse.
Ab 1960 lief dann die Produktion der Lizenzbauten des Fiat 600 D bei Zastava an. Bis Ende 1963 wurden so über 34.000 Zastava 600 D in Kragujevac gebaut.

 

 

 

Ein Zastava ist direkt am einfachen Frontemblem zu erkennen.
Foto: Herbert Rixen

Zastava 750

Ab 1964 wurde die Bezeichnung auf Zastava 750 geändert. In acht verschiedenen Ausführungen wurde er bis zum September 1982 gebaut.
840.816 Autos dieser Typen verliessen in dieser Zeit das Werk in Kragujevac. Während der Zeit wurde die Leistung des Motors bis auf 33 PS angehoben.

Auch als Polizeifahrzeug im Einsatz: Der Zastava 850.
Foto: Herbert Rixen

Zastava 850

Von März 1980 bis zum 18. November 1985 wurde der 850 gebaut. Mit einem nochmals verstärkten Motor, gab es den Wagen in zwei Ausführungen. Als 850 Standard und Special wurden 36.481 Wagen produziert.