Re: Keine Federung und starker negativer Sturz!


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.fiat600freunde.de ]

Abgeschickt von Klaus Kleber am 16 August, 2006 um 11:05:23

Antwort auf: Keine Federung und starker negativer Sturz! von Markus Dölle am 14 August, 2006 um 12:17:44:

: Nach der Überholung des Vorderwagens beim NSU Jagst Baujahr 59 ist die Blattfeder so steif, dass man praktisch keine Federung mehr hat.

: Bei der Überholung wurden sämtliche Teile entrostet, gestrichen und mit neuen Buchsen versehen. Es wurde darauf geachtet, dass die Teile wieder auf der ursprünglichen Seite eingebaut wurden (wo ein Vertauschen möglich wäre).

: Die Außenseiten der Blattfeder wurden auch gestrichen.

: Schon beim Einbau fiel die enorme Steifigkeit der Blattfeder auf!
: Außerdem hat der Wagen nun einen erheblichen negativen Sturz. Selbst nach Ausschöpfung des Einstellbereichs ist der negative Sturz erhalten geblieben.

: Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder einen Hinweis wo die Fehlerquelle liegt?

: Ich kann mir vorstellen, dass die Farbe auf der Blattfeder eventuell zu einer erhöhten Steifigkeit führen kann, aber den starken negativen Sturz kann ich dadurch nicht erklären.

: Jeder Hinweis ist mir willkommen!

: Mit freundlichem Gruß

: Markus Dölle

Hallo Markus,
nach deiner Beschreibung gehe ich eher davon aus, dass sich bei dir ein positiver Radsturz (senkrechter Radabstand unten enger als oben) eingestellt hat. Ein negativer Radsturz stellt sich bei dieser Achskonstruktion nur ein, wenn die Federblattlagen gestreckt worden sind, wodurch ein größer Abstand zwischen den Endaugen (Buchsenbohrung) entsteht, oder bei der Montage der oberen Querlenker vergessen worden ist die meist maroden Alu-Abstandsbuchsen wieder zu ersetzen. Der Achsschenkel steht dann oben schräg nach innen.

Nur das Streichen der Federausssenseiten, wobei aus deinem Text nicht klar hervorgeht ob du alle Blattlagen beidseitig gestrichen hast, führt nicht zu einer Federverhärtung, bzw. Anstieg der Federrate. Das Streichen der Feder mit Farbe bringt auf Dauer keinen Korroschutz. Für gewöhnlich werden Blattfederlagen einzeln mit Federfett eingestrichen, das ähnlich einer Bitumenmasse ist. Wird in jedem Reparaturbetrieb für schwere Fahrzeuge (LKW, Baumaschinen etc.) heute noch verwendet, und natürlich in Federschmieden (z.B. Fa. Kloos in Wuppertal).

Also teile uns doch einmal genau mit wie die senkrechte Stellung deiner Vorderräder ist. Gibt es ein Vermessungsblatt aus dem deine Achsdaten hervorgehen ?

Gruss Klaus Kleber



Antworten: