Re: Achswellen feinverzahnt/grob verzahnt


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.fiat600freunde.de ]

Abgeschickt von Horst Neumann am 26 September, 2013 um 10:46:01

Antwort auf: Re: Achswellen feinverzahnt/grob verzahnt von Klaus Kleber am 25 September, 2013 um 11:26:32:

: : Hallo zusammen,
: : bei meinem 58er habe ich bisher am originalen Getriebe mit Handbremse wegen der Achsmanschetten die neueren feinverzahnten Achswellen gefahren.
: : Nachdem ich jetzt die originalen 58er grob verzahnten (neue alte Lagerware) mit den eingebauten feinverzahnten verglichen habe, habe ich festgestellt, dass die grob verzahnten je 10mm länger sind. Warum sind die alten Wellen länger bzw. warum sind die feinverzahnten kürzer ? Sind die Wellen bei stärkerer Belastung im Getriebe zusammengestoßen oder warum wurden sie verkürzt ?
: : Nachdem ich jetzt die alten Achsmanschetten bekommen habe, möchte ich gerne wieder auf original umbauen...
: : Wer kennt sich aus ?
: : Gruß, Malte

: Hallo Malte,
: Deine Feststellung, dass die grob verzahnten Antriebswellen länger sind, kann ich zunächst nicht bestätigen. Ich habe bei mir auf der Werkbank beide Versionen (grob.- und feinverzahnt) liegen und vermessen. Beide Wellentypen haben ein Stichmaß von 410 mm, gemessen zwischen Ende Wellenkeilnut und Mitte Gleitsteinzapfen. Der konstruktive Unterschied vom grobverzahnten 600-er Getriebe zum 600 D Getriebe ist schon beachtlich, was ja schon äußerlich an der angeflanschten Feststellbremse und dem völlig anderen Achsmanschettensystem zu erkennen ist. Im Inneren des Getriebes gibt es auch deutliche Abweichungen. Das zusammengeschraubte, zweiteilige Differentialgehäuse ist z.B. beim 600 D um 10 mm breiter (110/120 mm). Die Länge der Gleitsteinführungen in den Planetenrädern ist jedoch bei beiden Versionen gleich lang (40 mm), sowie auch das lichte Aussenmaß der Gleitsteinführungen im Differentialgehäuse (112 mm). Von den v.g. Abmessungen her abgeleitet, gibt es eigentlich keinen Grund für eine unterschiedliche Länge der Antriebswellen. Bin mal gespannt wer unterschiedliche Wellenlängen feststellen kann, und dafür den konstruktiven Grund kennt ?
: Viele Grüße, ABARTH-Klaus

Könnte es sein , daß man die Wellen mal gekürzt hat , um die Berührung Antriebswellen-Differentialgehäuse zu vermeiden , die Auftritt , wenn man das Auto auf der Bühne hochhebt . Bei mir blockiert dann nämlich das Rad , weil die Wellen dann in die Nut für die Gleitsteine reinfällt . Bei kürzerer Welle oder kürzeren Stoßdämpfern wäre das vielleicht nicht mehr möglich .
Gruß : Horst



Antworten: