Re: Kopfdichtung


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.fiat600freunde.de ]

Abgeschickt von Horst Neumann am 02 August, 2013 um 13:00:17

Antwort auf: Re: Kopfdichtung von Peter am 01 August, 2013 um 21:52:48:

: : Hallo ! Gestern , natürlich auf der Autobahn , Leistungsverlust , Ruckeln , Überhitzung , Wasserdampf . Vorsichtig nach Hause mit dem Gedanken :" Tut mir Leid mein Herr , der Kopf muß ab". Heute in der Garage : Wasser statt im Kühler ,fast alles im Öl .Zylinderkopfschrauben alle ziemlich locker , aber merkwürdigerweise Kopfdichtung zum Brennraum wunderbar in Ordnung . Nur an der vorderen linken Ecke sah es so aus , als ob Wasser aus der halbmondförmigen Öffnung in den Stößelstangenraum gelaufen wäre . Da fiehl mir ein , daß ich vor einem Jahr wohl die Kopfdichtung gewechselt habe , aber danach die Kopfschrauben nicht mehr kontrolliert habe. War ja wohl früher üblich , die Kopfschrauben nach kurzer Zeit , wenn der Motor mal richtig warm war , nachzuziehen . Das Wissen ist mir wohl im Zeitalter der Dehnschrauben abhanden gekommen . Wie haltet Ihr das ?
: : Außerdem habe ich festgestellt , daß im rechten kleinen Wasserkanal im Block ein Rostknubbel steckte , der natürlich bei Berührung sofort nach unten in den Block fiel . Wie kriegt man den wohl raus ? Mit Essigsäure auflösen ? Block rumdrehen und schütteln geht ja wohl schlecht . Hat jemand nen Tipp?
: : Gruß : Horst

: Hallo Horst,

: natürlich muß man die Zylinerkopfschrauben nach einer gewissen Fahrleistung nachziehen - bei alten Motoren ist das halt so - ich denke bei uns im der Firma waren das so ca. 1000 Km. Habe in den Ende 70ern bei Fiat in Regensburg meine Lehre gemacht :-)) Der Rostknubbel ist aus meiner Sicht kein Problem, der wird sich im Fahrberieb sicherlich auflösen. Sollte er dennnoch in die Pumpe gelangen ist es auch kein Drama, denn so eine Kreiselpumpe kann einiges vertragen.
: Gruß Peter (aus Geisling - nicht Spanien nähe Regensburg)

Danke für eure Tipps . Ist soweit wieder zusammen . Hatte noch nen anderen Kopf , zumal sich auch ein Stehbolzen für die Kipphebelbrücke gelöst hatte . Will aber noch die Ölwanne abbauen und säubern , weil das Öl zusammen mit dem Wasser sich in eine Art Pudding verwandelt hat . Binn nicht sicher , ob alles raus ist .
Gruß : Horst





Antworten: