Re: Kopfdichtung > Nachbrenner


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.fiat600freunde.de ]

Abgeschickt von Peter am 01 August, 2013 um 22:00:12

Antwort auf: Kopfdichtung von Horst Neumann am 01 August, 2013 um 17:36:51:

: Hallo ! Gestern , natürlich auf der Autobahn , Leistungsverlust , Ruckeln , Überhitzung , Wasserdampf . Vorsichtig nach Hause mit dem Gedanken :" Tut mir Leid mein Herr , der Kopf muß ab". Heute in der Garage : Wasser statt im Kühler ,fast alles im Öl .Zylinderkopfschrauben alle ziemlich locker , aber merkwürdigerweise Kopfdichtung zum Brennraum wunderbar in Ordnung . Nur an der vorderen linken Ecke sah es so aus , als ob Wasser aus der halbmondförmigen Öffnung in den Stößelstangenraum gelaufen wäre . Da fiehl mir ein , daß ich vor einem Jahr wohl die Kopfdichtung gewechselt habe , aber danach die Kopfschrauben nicht mehr kontrolliert habe. War ja wohl früher üblich , die Kopfschrauben nach kurzer Zeit , wenn der Motor mal richtig warm war , nachzuziehen . Das Wissen ist mir wohl im Zeitalter der Dehnschrauben abhanden gekommen . Wie haltet Ihr das ?
: Außerdem habe ich festgestellt , daß im rechten kleinen Wasserkanal im Block ein Rostknubbel steckte , der natürlich bei Berührung sofort nach unten in den Block fiel . Wie kriegt man den wohl raus ? Mit Essigsäure auflösen ? Block rumdrehen und schütteln geht ja wohl schlecht . Hat jemand nen Tipp?
: Gruß : Horst

Noch ein Nachbrenner:

ich würde den Zylinderkopf auf jeden Fall Planschleifen lassen, den bei Überhitzung und lockeren Schrauben hat der was abbekommen (Fiaterfahrung)
Gruß Peter




Antworten: