Re: Bremse Vielen Dank Klaus! Kann ich Dich evtl. mal anrufen?Schreib mir direkt, Seat600peter@Terra.es


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.fiat600freunde.de ]

Abgeschickt von Peter am 19 April, 2012 um 11:21:37

Antwort auf: Re: Bremse von Klaus Kleber am 18 April, 2012 um 16:52:50:

: : : An meinem Vignale, Basis 600D Bj. 64 läßt sich das Bremspedal sehr Tief entreten. Trommeln,Zylinder,Leitungen/Schläuche sowie Hauptbremszylinder sind neu.Mehrfach eingestellt, zuletzt nach 2000km, im bergigen Gelände mit viel bremsen durch einen erfahrenen Seat Meister. (Davor habe ich es immer selbst gemacht.)Hat auch nichts wesentliches verbessert.Hat jemand einen Tip woran es liegen kann? Gibt es evtl. Verschiedene HBZ?
: : : Vielen Dank im voraus und viele Grüße aus Spanien

: : Gibt wahrscheinlich verschiedenlange Stangen zwischen Pedal und HBZ . Bei mir hat zb. jemand mal was angeschweißt . Klappt aber so .
: : Gruß : Horst

: Bitte einmal die Handbremseinstellung prüfen. Durch die Stellung des radseitigen Handbremshebels, der direkt auf die Bremsbacke wirkt, wird die/der Rückstellung/weg der hinteren Bremsbacken beeinflusst. Voraussetzung ist bei dieser Bremsanlage der 1. Serie, also noch mit nachstellbaren Bremsbackenexcentern, dass diese zuvor richtig eingestellt worden sind. Die Bremsbackenexcenter immer nach außen hin drehen, bis die Bremsbacke in der Trommel anliegt, dann wieder um ca. 20° zurückdrehen und prüfen ob die Freigängigkeit der Bremstrommel gegeben ist. Der Tip meines Vorredners ist nur dann anzuwenden, wenn ein zu großes Kolbenstangenspiel vorliegt (1,0 - 1,5 mm, entspricht am Bremspedal 5- 7 mm Leerspiel)?! Ansonsten muss vor dieser Methode dringend gewarnt werden, weil sonst evtl. die Nachlaufbohrung vom Flüssigkeitsbehälter verschlossen wird, dann aber Gute Nacht.
: Viel Spass beim Schrauben, ABARTH-Klaus





Antworten: