Re: 600D, Ruckeln im mittl. Drehzahlbereich


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.fiat600freunde.de ]

Abgeschickt von Horst Neumann am 02 November, 2008 um 15:04:01

Antwort auf: Re: 600D, Ruckeln im mittl. Drehzahlbereich von Michael Bader am 18 September, 2008 um 23:17:37:

: Habs leider noch immer nicht in den Griff bekommen.
: Eine "Liste" zum abarbeiten würde mir helfen....


: : : Hallo Horst,
: : : das mit dem Choke habe ich auch schon versucht, bringt leider auch keinen Erfolg. Nur wenn er kalt ist, dann bringt der Choke eine kleine Verbesserung.

: : : Trotzdem Danke für den Tip!

: : : Micha
: : Hallo Micha
: : Wäre schön , wenn du mal erzählst , was es am Ende war .Man lernt ja gerne dazu . Habe solche Fehlersuche früher beruflich gemacht ,und könnte dir ne Liste zum abarbeiten machen .
: : Gruß Horst

: :
: : :
: : : : : Hallo,

: : : : : mein 600D (BJ 68) hat im mittleren Drezahlbereich ein leichtes Ruckeln. Hierbei ist es egal, ob man nur wenig oder Vollgas gibt. Wenn die Drehzahl steigt, verschwindet dieses Ruckeln (z.B. im 4. Gang ab ca. 70 Km/h).

: : : : : Die Zündanlage wurde vor kurzem komplett neu gemacht. Zündkerzen, Zündspule, Zündkabel, kompletter Verteiler incl. Kontakte, Finger, Kappe etc. DIe Kontakte sind auf 4,5-5 eingestellt und der Zündzeitpunkt sollte laut meinem KFZ Meister, die den Blitzer draufgehalten hat, auch stimmen.
: : : : : Die Fliehkraftverstellung funktioniert auch.

: : : : : Veränderungen an der Gemischschraube am Vergaser haben leider keinen Erfolg gehabt.

: : : : : Hat jemand eine Idee, wo ich noch suchen kann?

: : : : : Vielen Dank,

: : : : : Michael

: : : : Hallo michael !
: : : : Zieh mal etwas den Choke , ist es dann weg , am Vergaser weitersuchen . (Kraftstoffniveau )Ansonsten gibts 1000 Möglichkeiten .
: : : : Gruß Horst

Hallo Michael !
Hab leider deine Frage erst heute gelesen .Jetzt meine Tipps ,wenn noch aktuell .
Du schreibst ,das der Fehler hauptsächlich drehzahlabhängig ist ,also würde ich zuerst doch auf der Zündungsseite suchen . Ich würde schrittweise zurückbauen . 1 Kondensator-Kerzen-Stecker -Kabel (auch neue Kerzen sind schon mal defekt)
2.Spannung an Zündspule messen (auch Masse am Gehäuse ; Haarrisse .) notfalls mal tauschen .
3. Ach so ,falls du ein Radio hast ,hast du sicher einen Entstörkondensator an der Zündspule ,mal entfernen .
4.Überprüfen der Beschleunigerpumpe ( Voller Strahl in Richtung Drosselklappenspalt
5.Falls das alles nicht,versuchsweise eine großere Hauptdüse in Vergaser einbauen . ( Bei Solex-Vergaser durch Hauptdüsenträger leicht zu bewerkstelligen ) Bei anderen muß eh der Vergaser aufgeschraubt werden ,sodas man natürlich Hauptdüse und Mischrohr auf Schmutz untersucht .
&. Kraftstoffniveau überprüfen .gegebenenfalls mal Versuch mit höherem Niveau starten . Alten Wert vorher Dokumentieren .
Na ,haste schon mal was zu tun .
Gruß Horst



Antworten: