Re: Sachsenimport 600 D


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.fiat600freunde.de ]

Abgeschickt von Klaus Kleber am 21 Oktober, 2008 um 11:42:34

Antwort auf: Sachsenimport 600 D von Peter A. Gutzeit am 20 Oktober, 2008 um 08:39:33:

: Hallo an Alle,

: mein aus sachsen mit einem original DDR-Brief importierter 600 D hat die Fahrgestellnummer

: 600 D * 241 4521. Da das Fahrzeug in der DDR auf den Brief einer alten Rolldachlimousine eingetragen wurde, habe ich kein Baujahr für das Fahrzeug.
: Der Wagen hat hinten angeschlagene Türen, 12 Zoll Räder und vorne Bremstrommeln aus Stahl, hinten aber aus Alu. Die Handbremse wirkte auf das Getriebe.
: Ich hab drei Fragen:
: 1. Kann man das Baujahr in etwa eingrenzen?
: 2. Kann ich hinten auf Stahltrommeln mit integrierter Handbremse umrüsten, wenn ich die Bremsankerplatten wechsele?
: 3. Wenn ja, wer hat zwei Bremsankerplatten liegen. Trommeln habe ich schon.

: Viele Grüße

: Peter

: Bei Bedarf 0171-866 21 55 (rufe zurück)


Hallo Peter,
die Türen beim 600 D sind ab Fahrgestell.-Nr. 1821001 (Werksferien 1964) vorne eingehangen, oder auch anders gesagt, vorne angeschlagen worden. Die Alu-Trommeln hinten weisen auf einen SEAT 600 D hin, ebenso wie deine Fahrgestell.-Nr., die auf ein Fahrzeug aus dem Baujahr 1971 hinweist (habe eine Briefkopie mit Fg.-Nr. 2726281 von EZ 4.2.1971). Deine Fahrzeugbeschreibung bezüglich Türen und Getriebehandbremse (Änderung in 1959 ab Fg.-Nr. 758493) weisen auf ein entsprechends Bj. hin. Umrüstung Bremse möglich.

Gruss Klaus





Antworten: